Praktikumsbericht: My two weeks at Eurac Research

Sono Nora Gamper, studentessa del liceo linguistico di Merano e nelle due settimane scorse ho effettuato un’alternanza scuola-lavoro presso l’Istituto di linguistica applicata. Was ich bei Eurac Research machen durfte und wie es mir gefallen hat, erfahren Sie in meinem persönlichen Praktikumsbericht.

Monday, 8:07. I’m early hence I wait in front of this huge red building and have time to wonder what the next two weeks will look like. What will it be like, working at Eurac Research? Werden meine Aufgaben schwer sein? O dovrò fare fotocopie e caffè tutto il giorno?

8:25, it’s time to go inside. In the hall I meet two more trainees. After a short introduction I get to know the office. My tutors show me my desk and introduce me to my co-workers. Mir werden meine Aufgaben erklärt und schon kann ich loslegen.

And in the end? How was it?

Non dovevo fare neanche una sola fotocopia, nemmeno un caffè. Anzi ho visto come si organizza, pianifica e realizza un progetto ed inoltre ho imparato molto sull’ insegnamento del plurilinguismo. Moreover, I met lots of interesting, open-minded, inspirational, intelligent and funny people. Ich durfte in der Sonne Kaffee- und Mittagspause machen, im „work space“ brainstormen und die Arbeitsatmosphäre im gesamten Institut genießen.

Schon am ersten Tag habe ich gelernt, dass Mehrsprachigkeit hier nicht nur untersucht, sondern auch gelebt wird. Switching from German to Italian to English and back to German is common practice here.

Meine zwei Wochen bei Eurac Research waren interessant, spannend und lehrreich. Ich bedanke mich recht herzlich bei all jenen, die ich kennenlernen durfte, ganz besonders natürlich bei meinen zwei Tutorinnen Dana Engel und Joanna Barrett und hoffe auf ein baldiges Wiedersehen, ganz sicher bei den nächsten Projekt-Tagungen im März und im Mai!

Menu